Naturlandstiftung Groß-Gerau
Der Natur verpflichtet


Neues von der Naturlandstiftung


Naturlandstiftung Kreisverband Groß-Gerau kann weitere fünf Insektenhotels zur Verbesserung der Biodiversität aufstellen.

Gewinn von 5.000,00 € bei Umweltlotterie von LOTTO Hessen

 

der Kreisverband Groß-Gerau der Naturlandstiftung Hessen ist überaus erfreut darüber, dass sein Förderantrag bei der Umweltlotterie Hessen erfolgreich war. Am 30.09.2020 haben wir eine Förderzusage für die Aufstellung von fünf weiteren Insektenhotels auf unseren Grundstücken erhalten. Sie werden verteilt auf Grundstücke im gesamten Kreisgebiet aufgestellt werden.

 

Die Naturlandstiftung kann mittlerweile auf eine Vielzahl von ökologisch aufgewerteten Flächen im Kreis Groß-Gerau zurückblicken, die neue Lebensräume für Pflanzen- und Tierarten darstellen. Aktuell befinden sich 25 Flächen mit annähernd 20.000 m² in der Pflege der Naturlandstiftung. Es handelt sich hierbei um Heckengürtel, Feldholzinseln, Streuobstflächen, Blütenwiesen, Sukzessionsflächen und Flächen auf denen Insektenhotels zur Verbesserung der Situation für Solitärinsekten aufgestellt worden sind. Die Flächen befinden sich überwiegend in stark landwirtschaftlich genutzten Arealen. Sie stellen damit Rückzugsräume für bedrohte Tier und Pflanzenarten dar und sind gleichzeitig Trittsteine für Arten, die auf Vernetzungslinien und –punkte in der Landschaft angewiesen sind. Besonders betroffen von dem Artensterben sind Solitärinsekten denen mittlerweile die Nahrungsgrundlagen, aber auch Brutbiotope fehlen. Die Naturlandstiftung konnte mit hohem finanziellem und personellem Einsatze neue Lebensräume gestalten und dem enormen Artenschwund damit entgegenwirken.

Um der örtlichen Bevölkerung die heimischen Solitärinsekten anschaulich machen zu können, und die Verbesserung der Brutmöglichkeiten zu erreichen, sollen insgesamt fünf weitere Insektenhotels aufgestellt werden. Nun hilft der Zusatzgewinn der Umweltlotterie GENAU, insgesamt 5 Insektenhotels auf den Flächen der Naturlandstiftung aufstellen zu können.

Die Naturlandstiftung Kreis Groß-Gerau dankt der Umweltlotterie Hessen vielmals für die finanzielle Unterstützung.


Der Vorstand



Fachtagung der Naturlandstiftung

Die Naturlandstiftung Kreis Groß-Gerau veranstalten eine öffentliche Fachkonferenz zum Thema „der ungebremste Flächenverbrauch am Beispiel des Kreises Groß-Gerau – und was er mit unserer Heimat macht“. 

Zu dem Thema hatten wir im Vorfeld eine Projektarbeit in Auftrag gegeben(siehe unten), die von einer Studentin gründlich erarbeitet und deren Inhalt und Ergebnisse auf der Fachkonferenz vorgestellt werden sollen. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich ein für

 Freitag, dem 17. April 2020, 10.00 – 13.00 Uhr

Bürgerhaus Mörfelden, Saal 1,

Westendstraße 60, 64546 Mörfelden-Walldorf

 Die Veranstaltung wird moderiert von Herrn Sven Christiansen, Leiter des Fachbereiches Regionalentwicklung, Bauen und Umwelt beim Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau.

Wir freuen uns besonders darüber, dass es uns gelingen konnte, Herrn Dr. Christian Hey, Leiter der Abteilung Klimaschutz und biologische Vielfalt, beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, als keynote-speaker zu gewinnen.

Beide Herren sind versiert in dem Thema der Fachkonferenz. Ihre Beiträge werden ganz sicher Gelegenheit für eine anschließende und wie zu hoffen ist rege Diskussion geben.

 Über eine Anmeldung beim Vorsitzenden würden wir uns freuen.


Papier zur Fachtagung
Flächenverbrauch - Projekt2 (002).pdf (1.11MB)
Papier zur Fachtagung
Flächenverbrauch - Projekt2 (002).pdf (1.11MB)







Entwicklung der Blütenwiese in Erfelden

Die Naturlandstiftung Kreis Groß-Gerau hat im Herbst 2018 eine Blütenwiese mit Streuobst angelegt. Das Saatgut ist die spezielle Mischung der Veitshöchheimer Bienenweide. Es wurde noch im Herbst 2018 ausgesät. Die Entwicklung können Sie anhand einiger Bilder verfolgen:


15.06.2019




























 

 

 

 

































06.07.2019

















 

 

 

 




























Insektenhotel in Zusammenarbeit mit der Stadt Kelsterbach aufgebaut


Am 18.01.2019 konnte ein weiteres Insektenhotel in einer Streuobstwiese der Stadt Klesterbach aufgebaut werden. Die Naturlandstiftung dankt der Stadt Kelsterbach für die gute Kooperation.










 

 

 

 



















Auf dem unteren Bild sind zu sehen von links nach rechts:

Alexander Schulz-Gabel - Naturlandstiftung, Vorstand

Baldur Schmitt                - Naturlandstiftung, Vorsitzender

Reinhard Ebert               - Naturlandstiftung, stellv. Vorsitzender

Manfred Ockel                - Bürgermeister der Stadt Kelsterbach



Bundesverdienstkreuz am Bande und Ehrung durch den Landesverband für Uli Zacheis

 

Mit dem Bundesverdienstkreuz ist am Freitag, den 9. Dezember 2016 unser Mitglied Ulrich Zacheiß geehrt worden. Landrat Thomas Will überreichte die Auszeichnung im Groß-Gerauer Landratsamt bei einer kleinen Feierstunde. Umrahmt wurde der feierliche Akt von einem Sektempfang und einem gemütlichen Beisammensein.



































------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Am 05.12.2014 legte die Naturlandstiftung Groß-Gerau in Wolfskehlen auf einer etwa 3200 m² großen Grünfläche eine Streuobstwiese an und pflanzte dort 50 Obstbäume(Hoch- und Halbstämme). Ausschließlich alte Obstsorten fanden bei dieser Pflanzaktion Verwendung, wie:

Apfel - Purpurroter Cousinot

Apfel - Gelber Bellefleur

Apfel - Rheinischer Bohnapfel

Apfel - Danziger Kantapfel

Apfel - Roter Eiserapfel

Apfel - Gloster

Apfel - Gala

Birne - Gellerts Butterbirne

Birne - Gute Graue

Süßkirsche - Hedelfinger Riesenkirsche

Pflaume - Königin Viktoria

Mirabelle - Nancymirabelle

Pflaume - Ontariopflaume

Apfel - Biesterfelder Renette

Apfel - Lohrer Rambour 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 30.08.2013 fand eine weitere Bereisung der bisher angepflanzten und gepflegten Flächen statt.

Die Flächen wurden auf Pflegenotwendigkeit hin überprüft.